Digital vs. Analog: Handfeste Kreativität
in einer digitalen Welt

what’s the story? Digital vs. Analog: Eine Papercut Landschaft.

back to overview

In einer immer digitaleren Umgebung zählt der Wert des Handgemachten umso mehr. Nicht nur im Handwerk oder der Kulinarik – auch im Design hat er eine ganz eigene Bedeutung. Ob Lettering oder Illustration oder wie in unserem Beispiel eine ganze Bergwelt aus Papier unter dem Motto BERG 4.0 – in Papercut-Technik.

Interessant wird es, wenn wir mit diesen beiden Welten spielen. Wenn die Grenzen verschwimmen – Analoges wird digitalisiert und Digitales wird analog greifbar gemacht. Täglich erleben wir beide Welten und täglich entsteht dadurch Neues. Denn die digitale und analoge Welt schließen einander nicht aus, sondern bieten neue Möglichkeiten, die wir nutzen müssen. Es bleibt spannend.

Für das Projekt Berg 4.0 haben wir bewusst diese Gegensätze verbunden um dem digitalen Thema einen analogen Kontrast entgegen zu setzen. So entstand ein aussagekräftiges Konzept für ein Leitevent der Tourismuswirtschaft – das TFA TourismusForum Alpenregionen, welches vom 19. bis 21. März 2018 in Flims Laax Falera stattfindet und Themen behandelt, die die Branche und die Menschen in Führungspositionen aktuell bewegen – analog als auch digital.

Projekt. Papercut Landschaft für das TFA TourismusForum Alpenregionen
Kunde.
grischconsulta AG
Beratung.
Sergej Kreibich, Stefanie Mark
Konzept.
Manuel Berninger
3D Modell.
Jim van Hazendonk
Design & Papercut.
Katharina Leitner
Digital Cutter.
Jochum Druck
Foto.
Christoph Schöch
Text.
Carmen Heinrich, TFA